• brcke_endgroesse.png
  • ifkur_schrift.png

Urteil im Kunstfälscherprozess in Wiesbaden

Am 15.03.2018 wurden der ehemalige Galerist Itzhak Z. und sein Geschäftspartner Moez Ben H. zu drei, beziehungsweise zwei Jahren und acht Monaten Freiheitsstrafe wegen banden- und gewerbsmäßigen Betrug und Urkundenfälschung verurteilt. 2013 waren 1700 Kunstwerke aus einem Wiesbadener Lager beschlagnahmt worden, darunter Gemälde im Stil von Kasimir Malewitsch, Natalja Gontscharowa und Wassily Kandinsky.

Einer der Angeklagten kündigte an in Revision zu gehen. Der Volltext des Urteils -LG Wiesbaden, 15.03.2018 - 1 KLs 4423 Js 39160/12- ist noch nicht veröffentlicht.

http://www.sueddeutsche.de/kultur/kunstfaelscher-prozess-bilder-vor-gericht-1.3908751

http://www.deutschlandfunk.de/kunstfaelscherprozess-in-wiesbaden-angemessene-strafe.691.de.html?dram:article_id=413250

 

joomla templatesfree joomla templatestemplate joomla
Back to Top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.